Schriftgrad

Aktuelle Grösse: 100%

Warenkorb

Summe: € 0,00
Facebook

Anti-Stress-Tipps: 5 Tipps, wie man den Alltag entschleunigt

Im Alltag bewusst abzuschalten, fällt vielen gar nicht so leicht. Damit Stress nicht überhand von unserem Leben nimmt, sollte der Alltag jedoch regelmäßig entschleunigt werden. Mit ein paar einfachen Tricks gelingt das ganz einfach:

1. Tipp: 

Durchatmen

Gönnen Sie sich in besonders stressigen Momenten in Ihrem Alltag einfach einen kurzen Moment zum Durchatmen. Konzentrieren Sie sich für ein paar Sekunden nur auf ihre Atmung. Sie werden sehen, dass Sie schon nach ein paar Sekunden ruhiger und entspannter werden.

 

2. Tipp

Bewegung

Auch wenn Sie nach einem langen Tag müde sind, motivieren Sie sich noch dazu Bewegung zu machen. Egal, ob Sie dafür ins Fitnessstudio gehen, Yoga, Laufen oder nur einen kleinen Spaziergang machen. Bewegung unterbricht stressfördernde Gedanken und der Geist wird entschleunigt. Nutzen Sie auch Ihre Mittagspause um ein paar Schritte zu gehen und zu entspannen.

Hier finden Sie stressabbauende sowie rückenschonende Gymnastikübungen mit dem Pezziball.

 

3. Tipp

Reflexion

Regelmäßige Selbstreflexion hilft uns dabei bewusst zu werden, was uns wichtig ist und wo man im Leben hinmöchte. Reflexion kann dabei helfen Klarheit zu schaffen, ob man seinen Alltag weiterhin so gestalten möchte oder doch etwas ändern muss, damit man entspannter wird. Durch das bewusst werden, was einem wichtig ist und was nicht, ergeben sich vielleicht plötzlich Freiräume im Kalender.

4.Tipp

Belohnen/Verwöhnen

Tun Sie sich selbst etwas Gutes und belohnen Sie sich mit Kleinigkeiten, die Ihren Tag besser machen. Zum Beispiel mit Ihrer Lieblingsspeise, Tratschen mit den besten Freunden oder fahren Sie mal für ein Wochenende weg und nehmen Sie sich eine Auszeit. Es muss nichts Ausgefallenes sein, sondern einfach etwas was Ihnen guttut und Sie in dem Moment glücklich macht.

 

5.Tipp

„Nein“ sagen

Wenn Sie merken, dass Ihnen Aufgaben über den Kopf wachsen, trauen Sie sich auch einmal „Nein“ zu sagen. Man muss sich seinen Terminplan nicht voller oder seine To-Do-List nicht länger machen, nur um höflich zu sein. Überlegen Sie sich gut, ob Sie die Kapazitäten für eine weitere Aufgabe haben oder nicht und setzen Sie Prioritäten.

 

Bildquellen:

Designed by Freepik Background image created by Jcomp - Freepik.com