Schriftgrad

Aktuelle Grösse: 100%

Warenkorb

Summe: € 0,00 
Facebook

Tipps bei einer Erkältung im Winter?

Kaum sind die Temperaturen kühler hat man schnell einen kratzigen Hals oder eine laufende Nase. Dabei ist nicht nur die Kälte eine der Ursachen, sondern  auch die trockene Luft in Räumen. Durch die schlechte Luft trocknen die Schleimhäute der Atemwege leichter aus und man ist anfälliger für Krankheitserreger. Mit bewährten Haumitteln können Sie jedoch eine leichte Erkältung vorbeugen oder sogar selbst behandeln. 

Unser Immunsystem im Körper schützt uns vor Viren, Bakterien oder Pilzen. Doch niedrige Temperaturen, Wind und Regen schwächen dieses und dadurch funktioniert es nicht mehr einwandfrei. Unsere Schleimhäute, die eine wichtige Barrierefunktion für Eindringlinge darstellt, werden durch trockene Heizungsluft strapaziert. Dazu kommt, dass man sich im Winter weniger bewegt und das Immunsystem dadurch ins Stocken gerät. 

Aber keine Panik, man ist Erkältungsviren nicht schutzlos ausgeliefert. Mit ein paar einfachen Angewohnheiten und Tricks können Sie ihr Immunsystem stärken und eine Erkältung vorbeugen. 

So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte im Winter:

Ernährung 

Eine abwechslungsreiche, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung ist essentiell für ein gutes Immunsystem. Vor allem Obst und Gemüse enthalten viele wichtige Nährstoffe, wie zum Beispiel Vitamin C, die die Aktivität der Abwehrzellen und des Abwehrsystems unterstützen. Achten Sie außerdem darauf ausreichend zu trinken, damit die Schleimhäute feucht gehalten werden. Tees, wie z.B. Ingwer- oder Zitronentee liefern zusätzliches Vitamin C und regen das Immunsystem an. 

Ebenso hilfreich ist die Zufuhr von Zink. Zink ist an vielen organischen Prozessen im Körper, wie zum Beispiel das Zellwachstum und der Wundheilung, beteiligt. Studien belegen, dass die Einnahme von Zinkpräparaten die Dauer und Schwere einer Erkältung vermindert. Bei einem akuten Infekt kann man das Abwehrsystem mit der Einnahme von Zink-Brausetabletten unterstützen. Sprechen Sie die Einnahme aber vorab mit Ihrem Apotheker oder Arzt ab, da Zink in manchen Fällen auch Nebenwirkungen verursachen kann. 

"An Apple a day keeps the doctor away" - Ein wahres Sprichwort, denn der Apfel ist ein gesundheitliches Multitalent. Der Apfel ist reich an Vitaminen, wie Vitamin-B, C und E. Außerdem enthält er Magnesium, Natrium, Kalzium und Eisen. Die enthaltenen Ballaststoffe fördern zusätzlich die Verdauung.

Bewegung 

Sport kann nachweislich vor Erkältungskrankheiten schützen. Schon kurze Sporteinheiten, wie z.B. eine halbe Stunde Schwimmen pro Woche, senken das Infektionsrisiko. Einzige Bedingung: Die Bewegung sollte regelmäßig und über einen längeren Zeitraum erfolgen.

Wenn Sie die Bewegung zusätzlich noch an der frischen Luft durchführen, ist es umso besser. Die UV-Strahlen laden unseren Vitamin-D-Speicher auf. Man tut somit nicht nur seinem Abwehrsystem etwas Gutes, sondern fühlt sich auch allgemein wohler und aktiver. 

Entspannung 

Der Alltag ist stressig genug - Versuchen Sie regelmäßig abzuschalten und sich selbst etwas Gutes zu tun. Massagegeräte, Fußwärmer und Lichttherapielampen sorgen z.B. für pure Entspannung von Körper und Geist. Machen Sie Ihr Zuhause zu einer Wohlfühloase und nutzen Sie unser breites Sortiment an Wellness-Produkten für Ihr persönliches Wohlbefinden. Sie werden schnell merken, wie gut ein wenig Wellness dem Körper tut.

Diverse Wellness-Produkte finden Sie hier in unserem Online-Shop.

Geheimtipp: 

Wenn Sie erste Anzeichen einer Erkältung, wie Frösteln, Niesen oder Halskratzen spüren, sollten Sie vor dem Schlafengehen ein großes kaltes Glas Wasser trinken. Die kalte Flüssigkeit führt zu einer Gefäßerweiterung im Magen, wodurch Wärme erzeugt wird und dem Abwehrsystem zu Gute kommt. 

 

Diese Blogartikel könnte Sie auch interessieren: 

So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte im Herbst!