Schriftgrad

Aktuelle Grösse: 100%

Warenkorb

Summe: € 0,00 
Facebook

Tipps gegen Nackenschmerzen im Winter

 

Nackenschmerzen im Winter

Die kühlen Temperaturen und der kalte Wind im Winter setzen vor allem der Nackenregion zu. Ein kurzer „Luftzug“ und schon sind die Schmerzen da. Der Winter ist für den Körper eine große Herausforderung. Es schwirren nicht nur Grippeviren herum, die Kälte führt auch dazu, dass wir unwillkürlich die Schultern hochziehen, was eine Verspannung auslösen kann und Schmerzen verursacht. In der Fachsprache nennt man die durch Bewegungseinschränkung und Muskelverspannungen ausgelösten Schmerzen „Zervikalsyndrom“. Die Symptome sind Kopfschmerzen, sowie Schmerzen in den Armen. Es kann aber auch zu kribbeln und Gefühlsstörungen in den Armen und Fingern kommen.

Was kann man gegen Schmerzen im Nackenbereich tun?

Die beste Lösung ist die Prävention. Durch regelmäßige Bewegungsübungen für die Halswirbelsäule und Dehnung des Schultergürtels stärkt man die Muskulatur nachhaltig und macht sie widerstandsfähiger. Wer besonders viel vor dem Computer sitzt, sollte auf eine aufrechte Haltung achten. Besonders gerade Sitzen beugt nämlich ebenfalls Muskelverspannungen vor.

Verspürt man bereits Schmerzen in der Nackenregion, hilft vor allem die direkte Wärmezufuhr.

Wärmeflaschen, InfrarotlampenWärmekissen und Nackenmanschetten eignen sich besonders gut dafür. Ebenso muskelentspannend wirkt ein wohltuendes Vollbad. Für eine  zusätzliche Wirkung und Entspannung sorgen speziell für Muskelverspannungen entwickelte Badezusätze.

Eine Massage mit wärmenden Massageöl hilft dabei die Muskelpartie aufzulockern. Gegen akute Schmerzen eignen sich Salben mit Arnika, Menthol oder Eukalyptus.

Sehr empfehlenswert ist Bewegung. Durch einfache Nackenübungen wird die verspannte Muskulatur bereits aufgelockert und Schmerzen gelindert.
Die drei folgenden Übungen gegen Nackenschmerzen sind schnell und einfach durchzuführen:

1. Übung gegen Nackenschmerzen:

Ziehen Sie die Schultern bis zu den Ohren hoch und halten Sie die Position. Nach sechs Sekunden lassen Sie die Schultern entspannt nach unten fallen. Achten Sie während der Übung auf einen geraden Rücken und eine ruhige regelmäßige Atmung. Die Übung sollte drei Mal wiederholt werden.

 

2. Übung gegen Nackenschmerzen

Drehen Sie den Kopf nach links und nicken Sie mehrmals. Dann drehen Sie den Kopf in die andere Richtung und nicken wieder mehrmals. Achten Sie auch bei dieser Übung auf einen aufrechten Rücken und wiederholen Sie die Übung fünfmal.

 

3. Übung gegen Nackenschmerzen 

Legen Sie Ihr Kinn auf Ihr Brustbein und drehen Sie den Kopf in dieser Haltung langsam nach rechts und nach links. Die Dehnung löst einen leichten Dehnreiz in der Hals-/Nackenmuskulatur aus, welcher noch angenehm sein sollte. Halten Sie die Position auf beiden Seiten drei Sekunden und wiederholen Sie die Übung fünfmal.

Falls die Übungen aufgrund von zu starken Schmerzen nicht durchgeführt werden können, sollten Sie eine medizinische Fachberatung in Anspruch nehmen.

 

Empfohlene Produkte gegen Nackenschmerzen in unserem Online-Shop: 

Wärmeflaschen

Infrarotlampen

Wärmekissen

Nackenmanschetten

 

Wir sind für Sie da!

Kommen Sie in eine unserer Filialen oder lassen sie sich über unsere Service Hotline beraten. Wir nehmen uns Zeit für Sie, und erklären Ihnen, wie Sie mit unseren Produkten Ihren Alltag verbessern und Ihre Rehabilitation bestmöglich unterstützen können. 

SERVICE LINE: 050299 1220

Gerne können Sie auch online über unseren LIVE-Chat mit einem unserer Mitarbeiter Kontakt aufnehmen und sich beraten lassen. 

 

Diese Blogartikel könnte Sie auch interessieren: 

Die richtige Hautpflege im Winter

4 Tipps bei einer Erkältung im Winter

Müde, launisch und antriebslos im Winter? Das hilft gegen Vitamin D Mangel & Winterdepression.